CLUBMOB.BERLIN

ist eine gemeinnützige Initiative, die sich für Nachhaltigkeit in der Berliner Clubszene einsetzt. Feiern ohne das gute Gewissen an der Garderobe abzugeben!

 

Warum das Ganze?

 

120 Clubs x 30t CO2 = 3.600t CO2 jährlich

Ein Club verbraucht an einem Wochenende etwa so viel Strom wie ein sparsamer Single-Haushalt in einem Jahr (ca. 1000 kWh). Ein hoher Energieverbrauch bedeutet einen hohen CO2-Ausstoß. Das Problem: kleine und mittelgroße Clubs können sich eine energieeffiziente Sanierung kaum leisten. Ist die Party damit vorbei? NEIN!

CLUBMOBBEN!

 

… aber was heißt das?

 

 

Unsere Vision

 

Clubmob.Berlin ist es ein großes Anliegen, das Thema Klimaschutz im Kulturbereich einer breiteren Masse, wie Clubbetreibern und -gängern, Konsumenten und Umweltschützern, zugänglich zu machen. Die Clubmob-Parties sollen zur Nachahmung motivieren. Denn, was im Club funktioniert, geht auch zu Hause. Der Fokus liegt bei den Clubmob-Aktionen auf kleinen und mittelgroßen Clubs, die mit geringinvestiven Maßnahmen unterstützt werden.

Uns ist es wichtig, Nachhaltigkeit auf positive Weise ohne erhobenen Zeigefinger zu kommunizieren. Ein nachhaltiger Lebensstil sollte beim Feiern nicht aufhören. Das bedeutet aber nicht, aufs Feiern zu verzichten, sondern aktiv einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Wer hat schon mitgemacht?

 

Clubmob 1: SO36

Clubmob 2: M.I.K.Z.

Clubmob 3: Fuchs&Elster

Clubmob 4: YAAM

Clubmob 5: Privatclub

Clubmob 6: Czar Hagestolz

Clubmob 7: ZK/U

Clubmob 8: Dein Lieblingsclub?!